Eagles belohnen sich für harte Arbeit – 6 Punkte in Bad Marienberg

Durchaus enttäuscht nach den verpassten Punkten in Pirna reisten die Essener hochmotiviert zu ihrem letzten Saisonspieltag in Bad Marienberg. Dort warteten das Ligaschlusslicht CVJM Dautphe und, wie schon zuletzt, die Pirna Lions, mit denen noch eine offene Rechnung bestand. Mit entsprechendem Ehrgeiz wurde der Spieltag angegangen und mit 12 Spielern war man bestens aufgestellt.

Der Gegner im ersten Spiel hieß Dautphe, die mit bisher keinem Sieg in der laufenden Saison noch 0 Punkte verbuchen müssen. Dennoch war die Partie im Vorfeld schwierig einzuschätzen, da der italienische Leistungsträger Mario Villa vom europäischen Spitzenteam Victory Vercurago zu Besuch in Deutschland war und den CVJM unterstütze. Von Beginn an zeigten die Eagles jedoch eine ansprechende Leistung und beendeten das erste Viertel mit einem Spielstand von 9:2. Trotz anschließend kurzer Schwächephase, in der sich der Vorsprung verkleinerte, war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr. Mit einer ausgewogen starken Teamleistung endete das Spiel mit 28:14 für das Team aus Essen. Wie schon zuletzt konnten sich mit 10 von 11 Feldspielern fast alle Eagles in die Torschützenliste eintragen – stark!

Die Begegnung mit den Pirna Lions war zugleich das letzte Spiel der laufenden Saison für das Team aus der Ruhrmetropole. Beiden Mannschaften war die Anspannung zu Beginn der Partie anzumerken und so waren die ersten Minuten von einem vorsichtigen Abtasten geprägt. Die Eagles starteten jedoch konzentrierter, waren perfekt eingestellt, auf den Punkt fit und vor allem in der Defensive kaum zu überwinden. So endete das erste Viertel mit 5:2 für die Essener. Im zweiten Viertel haben dann beide Teams die Scheuklappen nicht nur zur Seite geklappt, sondern gänzlich entfernt. Die insgesamt 20 Tore im zweiten Spielabschnitt führten zu einem Halbzeitstand von 16:11. Zu diesem Zeitpunkt konnte man hochzufrieden mit der eigenen Leistung sein. Passstafetten, Abstimmung, vor allem aber die Einstellung stimmte bei den Essenern zu 100%! Besondere Anerkennung gilt hier Spielertrainer Dominik Drese, der mit seinen 6 Toren im zweiten Durchgang die Führung aufrechterhielt. In dem wie schon fast gewohnt kampfbetonten Spiel mussten die Schiedsrichter bereits zur Halbzeit 10 Fouls beider Teams notieren.

In der fünfminütigen Halbzeitpause hatten die Gemüter Zeit ein bisschen runter zu kochen. Das dritte Viertel gewannen die Eagles knapp mit 6:5 und auch ein letztes Aufbäumen der Sachsen im letzten Viertel der Saison konnte die Essener nicht mehr um den hart erkämpften und wohlverdienten Sieg bringen.

Der Endstand von 26:23 gegen die stark aufspielenden Lions spricht eine klare Sprache: Mit den Eagles ist in der nächsten Saison definitiv zu rechnen!

Aufstellung: Carsten Berger, Dominik Drese, Felix Geißen, Jana Linstädt, Lars Gunder (G), Laura Wessels, Markus Bergmann, Michael Hilgert, Pascal Klär, Stephan Zwickler, Thom Wienbruch, Torsten Gunder

 

M. Bergmann

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>